• News
  • News
  • Was ist von den Versprechen der künstlichen Intelligenz zu halten?

Was ist von den Versprechen der künstlichen Intelligenz zu halten?

Datum: 17. - 17.06.2024 18.00 - 19.30

Wenn wir über künstliche Intelligenz sprechen, denken wir an die Vereinigten Staaten oder vielleicht an die ETH Zürich. Doch die Kompetenz zu AI, artificial intelligence, wie sie im Englischen genannt wird, findet sich auch im Thurgau. Professor Michael Grossniklaus (Bild), Co-Leiter des Thurgauer Instituts für Digitale Transformation, ist unser heutiger Gesprächsgast.

Künstliche Intelligenz findet sich also auch im Thurgauer Institut für Digitale Transformation, das kürzlich von der thurgauischen Stiftung für Wissenschaft und Forschung zusammen mit der Universität Konstanz und der Hochschule für Technik, Wirtschaft, Gestaltung Konstanz gegründet wurde. Das Institut ist Teil des Digital & Innovation Campus Thurgau (DICT), das auf Initiative der IHK Thurgau entstanden ist.

Im Gespräch mit seinem Co-Leiter Prof. Michael Grossniklaus, Universität Konstanz, erfahren wir mehr über das Institut, seine Forschungstätigkeit an der Universität im Bereich von Schwarmverhalten, Datenbanksystemen und der Rolle der künstlichen Intelligenz in diesem Zusammenhang. Dabei wollen wir die damit verbundenen ethischen Fragen nicht ausklammern.

Michael Grossniklaus ist Professor für Informatik an der Universität Konstanz und wissenschaftlicher Co-Leiter des TIDIT, des Thurgauer Instituts für Digitale Transformation. Seine Forschung auf dem Gebiet der Datenbanken und Informationssysteme konzentriert sich auf die Entwicklung innovativer Datenbanktechnologien zur Unterstützung neuartiger Anwendungsgebiete. Moderiert wird das Gespräch mit Professor Grossniklaus von Andreas Jäggi.

Administrative Hinweise

  • Kosten (pro Person):
    Gespräch für Nichtmitglieder: CHF 30.--; Vergünstigung für Studierende und Auszubildende (nur mit gültigem Ausweis): CHF 10.--; fakultatives Abendessen (3-Gänge inkl. Wein): CHF 50.--
    Gespräch für Mitgliedschaft Förderer und Freund: kostenlos; fakultatives Abendessen (3-Gänger inkl. Wein): CHF 50.--

  • Anmeldeschluss: 14. Juni 2024

Anmelden