DE
  • News
  • News
  • Unternehmertum im Gesundheitswesen: Innovation für eine Branche in der Krise

Unternehmertum im Gesundheitswesen: Innovation für eine Branche in der Krise

Datum: 23. - 23.09.2024 18.00 - 19.30

Das Gesundheitswesen der Schweiz steuert auf eine Krise zu. Explodierende Kosten, der demographische Wandel und der Mangel an Fachkräften sind Gründe dafür. Zeit für innovative Lösungen. Hier kommt WeNurse ins Spiel. Das Start-up hat sich der Transformation des Pflegeberufs verschrieben und bietet Pflegefachkräften ein alternatives Berufsmodell an, das mehr Autonomie und unternehmerischen Einfluss ermöglicht.

WeNurse beschäftigt als innovativer Personalverleiher bereits 30 Pflegefachkräfte, die gleichzeitig Teilhaberinnen und Teilhaber sind und zählt 25 Partner, alles Institutionen wie Spitäler und Heime im Schweizer Gesundheitsmarkt.

Im Gespräch mit Simon Hodel und Alessia Schrepfer erfahren wir mehr über die Geschäftsidee, die Rolle des Unternehmertums im Gesundheitswesen und die Widerstände, die sie antreffen. 

Unsere Referenten:

Simon Hodel (37) ist Co-Gründer von WeNurse. Seit 2018 ist er mit eigenen Projekten und Firmen im Gesundheitswesen unterwegs. Zuvor hat er mehrere Jahre in der Unternehmensberatung sowie in einer Medien-Agentur gearbeitet. Simon Hodel besitzt einen Bachelor in Finance & Banking der Universität Zürich und einen Master in Unternehmensführung der Universität St. Gallen.

Alessia Schrepfer (33) ist Co-Gründerin von WeNurse mit Hauptsitz in Schönenberg an der Thur. Sie hat WeNurse zu 50 Prozent finanziert. Davor hatte sie das Corporate Venture Emeda AG aufgebaut. Im März dieses Jahres wurde die ausgebildete Pflegefachfrau vom Swiss Economic Forum (SEF) als beste Jungunternehmerin des Jahres ausgezeichnet.

Moderiert wird das Lilienberg-Gespräch von Andreas Jäggi.

Administrative Hinweise

  • Kosten (pro Person):
    Gespräch für Nichtmitglieder: CHF 30.--; Vergünstigung für Studierende und Auszubildende (nur mit gültigem Ausweis): CHF 10.--; fakultatives Abendessen (3-Gänge inkl. Wein): CHF 50.--
    Gespräch für Mitgliedschaft Förderer und Freund: kostenlos; fakultatives Abendessen (3-Gänger inkl. Wein): CHF 50.--

  • Anmeldeschluss: 20. September 2024

Anmelden