• News
  • News
  • Stefan Vannoni, was tut die Zementindustrie zur Rettung des Klimas?

Stefan Vannoni, was tut die Zementindustrie zur Rettung des Klimas?

Datum: 07. - 07.12.2022 18.00 - 19.30

Unser Gesprächsgast Dr. Stefan Vannoni ist seit 2017 Direktor der Cemsuisse, dem Verband der Schweizerischen Zementindustrie. Zuvor war er während sechseinhalb Jahren beim Wirtschaftsdachverband economiesuisse tätig, unter anderem als stellvertretender Leiter der Abteilung «Allgemeine Wirtschaftspolitik und Bildung» und zuletzt als stellvertretender Chefökonom. Damit ist er seit vielen Jahren mit den Kernanliegen der produzierenden Industrie und des Wirtschaftsstandortes Schweiz bestens vertraut.

Der heute 46-jährige Stefan Vannoni hat an der Universität Basel Wirtschaftswissenschaften studiert und das Studium mit dem Doktor-Titel abgeschlossen. Bevor er in den Dienst von economiesuisse eintrat, arbeitete er für eine volkswirtschaftliche Beratungsfirma, die er mitgegründet hatte, und war deren geschäftsführender Partner.

Moderator Christoph Vollenweider wird sich mit Stefan Vannoni über den Wirtschaftsstandort Schweiz und die Bedeutung der Zementindustrie für unser Land unterhalten. Die Zementindustrie gehört zu den grössten Emittenten von CO2 in der Schweiz. Rund fünf bis sechs Prozent der landesweiten Emissionen gehen auf ihr Konto, denn bei der konventionellen Zementproduktion wird durch das Brennen von Kalk und Sand bei der Reaktion CO2 freigesetzt – also nicht nur durch den eingesetzten Brennstoff.

Wir wollen von unserem Gast wissen, was die Zementindustrie bisher getan hat und welche konventionellen und neuartigen Ansätze sie verfolgen will, um ihren CO2-Ausstoss zu senken. Schliesslich hat sich auch die Zementindustrie zum «Netto-Null-Ziel» in der Klimapolitik 2050 verpflichtet – was eine riesige Herausforderung bedeutet, denn ohne Zement läuft nichts.

Administrative Hinweise

  • Kosten (pro Person):
    Gespräch für Nichtmitglieder: CHF 30.--; Vergünstigung für Studierende und Auszubildende (nur mit gültigem Ausweis): CHF 10.--; fakultatives Abendessen (3-Gänge inkl. Wein): CHF 50.--
    Gespräch für Mitgliedschaft Förderer und Freund: kostenlos; fakultatives Abendessen (3-Gänger inkl. Wein): CHF 50.--
Anmelden