• News
  • News
  • Stefan Brupbacher, wie wichtig ist die Tech-Industrie für unsere Wirtschaft und Gesellschaft?

Stefan Brupbacher, wie wichtig ist die Tech-Industrie für unsere Wirtschaft und Gesellschaft?

Datum: 13. - 13.03.2023 18.00 - 19.30

«Die Tech-Industrie, ein zentraler Pfeiler der Schweizer Wirtschaft und Gesellschaft»: Zu diesem Thema unterhält sich Christoph Vollenweider am heutigen Lilienberg Gespräch mit Dr. Stefan Brupbacher, dem Direktor von Swissmem, dem Verband der Schweizer Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie.

Während viele Staaten in Europa über die De-Industrialisierung ihrer Wirtschaft klagen, geht es der Industrie in der Schweiz recht gut. Diese ist weiterhin ein ganz wichtiger Bestandteil der schweizerischen Volkswirtschaft. Dazu gehört vor allem die Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie (MEM-Industrie) unseres Landes. Diese ist im Verband Swissmem zusammengeschlossen. Dem Verband gehören rund 1250 Unternehmen an, darunter praktisch alle namhaften Firmen aus diesem Bereich.

Wir haben deren Direktor, Dr. Stefan Brupbacher (Bild), eingeladen, um mit ihm über die Bedeutung und Rolle der MEM-Industrie für unsere Volkswirtschaft, für unsere Arbeitsplätze und für unseren Wohlstand zu diskutieren.

Stefan Brupbacher wird mit uns über die Faktoren sprechen, welche dafür verantwortlich sind, dass diese Industrie in der Schweiz nach wie vor floriert. Er wird aber auch auf die grossen Herausforderungen wirtschaftlicher, politischer und gesellschaftlicher Art eingehen, mit denen sich diese Industrie konfrontiert sieht. Wir werden von ihm auch hören, wie er sich die Antworten auf diese Herausforderungen vorstellt. 

Daneben werden wir uns mit ihm über gewisse Teilaspekte der MEM-Industrie unterhalten, so aus sehr aktuellem Anlass über die Schweizerische Rüstungsindustrie, ihre Bedeutung für den Wirtschaftsstandort, aber auch für die Sicherheitspolitik unseres Landes. Die Rüstungsindustrie steht wegen der Weigerung des Bundesrates, den Kunden im Ausland die Weitergabe von in der Schweiz gekauften Rüstungsgütern an Drittstaaten zu verbieten respektive nicht zu erlauben (Ukraine) unter grossem Druck. 

Dr. Stefan Brupbacher hat an der Universität Zürich Recht studiert und dort doktoriert. Er verfügt zudem über einen Executive Master für internationales und europäisches Wirtschaftsrecht der Universität St. Gallen sowie einen Master in internationalen Beziehungen mit Spezialisierung in internationaler Wirtschaft der John-Hopkins-Universität (SAIS) in Bologna und Washington DC.

Ab Mitte 2014 war er Generalsekretär des Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF). Davor war Stefan Brupbacher ab 2008 Generalsekretär der FDP Schweiz. In früheren Positionen sammelte er berufliche Erfahrungen unter anderem als Leiter des Sekretariats der Kommissionen für Wirtschaft und Abgaben von National- und Ständerat (WAK) sowie als Stellvertretender Leiter Internationale Arbeitsfragen beim SECO.

Dr. Stefan Brupbacher trat die Stelle als Swissmem-Direktor Anfang Januar 2019 an. Seit November 2020 ist er Vizevorsitzender des Vorstands von Orgalim, dem Dachverband der europäischen Technologie-Industrien.

Administrative Hinweise

  • Kosten (pro Person):
    Gespräch für Nichtmitglieder: CHF 30.--; Vergünstigung für Studierende und Auszubildende (nur mit gültigem Ausweis): CHF 10.--; fakultatives Abendessen (3-Gänge inkl. Wein): CHF 50.--
    Gespräch für Mitgliedschaft Förderer und Freund: kostenlos; fakultatives Abendessen (3-Gänger inkl. Wein): CHF 50.--
  • Anmeldeschluss: 6. März 2023
Anmelden