• News
  • News
  • Moderator Matthias Wipf: «Wir laden die ‹Hidden Champions› aus dem Thurgau ein»

Moderator Matthias Wipf: «Wir laden die ‹Hidden Champions› aus dem Thurgau ein»

Datum: 12.11.2019

Seit vielen Jahren ist Matthias Wipf (47) als kompetenter und humorvoller Moderator für Talks und Diskussionsrunden tätig. Einen Namen hat sich der Historiker zudem als Buchautor gemacht: Sein jüngstes Werk über die Bombardierung von Schaffhausen im Zweiten Weltkrieg wurde zum Bestseller. Auf Lilienberg wirkt Wipf als Talk-Moderator. Auf das neue Jahr hin wird er ein 50-Prozent-Mandat ausfüllen und mittelfristig Christoph Vollenweider als Programmleiter ablösen.

Matthias Wipf, Sie haben im vergangen Jahr den sogenannten Lilienberg-Talk eingeführt? Was unterscheidet Ihren Talk von den konventionellen Lilienberg Gesprächen?

Matthias Wipf: In diesen Talks steht – zusätzlich zum Thema – vor allem der Mensch im Vordergrund. So wollten wir von SRF-Korrespondentin Henriette Engbersen (unser Bild) auch wissen, wo und wie sie im Thurgau aufgewachsen ist, wie sie zum Journalismus gekommen ist und wie ihre Arbeitsbedingungen in London – mitten im Brexit-Chaos – aussehen. Zudem hat uns Bundesrätin Karin Keller-Sutter, die erstmals gemeinsam mit ihrem Bruder in einem Talk auftrat, höchst amüsant aus ihrer Kindheit und Jugend in Wil erzählt, von ihrer Faszination für England und die Punkmusik sowie ihrem Umgang mit den Medien und der Bekanntheit in der Öffentlichkeit. Es ging also nicht «nur» um politische Dossiers.

Das heisst, Sie wollen den Fokus mehr auf den Menschen legen, den Sie interviewen und weniger auf ein Sachthema?

Das eine schliesst das andere nicht aus. Oft werden aber auch Sachthemen anders besprochen, wenn das Ganze auf einem «privaten Fundament» daher kommt und sich der Gast daher wohl fühlt auf Lilienberg. Diese Art von Talk ist zudem schneller, interaktiver und so eine gute Ergänzung zu den bisherigen Gesprächsveranstaltungen. Mein Kollege Christoph Vollenweider und ich tauschen uns auch regelmässig aus.

Auf welche Talkgäste dürfen sich die Lilienberg-Besucher im 2020 freuen?

Wir werden verschiedene Geschäftsführer kleinerer Firmen aus der Ostschweiz bei uns haben: Sogenannte «Hidden Champions». Ich bin überzeugt, dass diese charismatischen Unternehmerpersönlichkeiten die Zuhörerschaft begeistern werden.

Dann werden wir zum Beispiel Nationalrätin und Unternehmerin Diana Gutjahr zu Gast haben oder den langjährigen SRF-China-Korrespondenten Pascal Nufer, der ebenfalls aus dem Thurgau stammt. Weitere prominente Talk-Gäste sind noch in Abklärung.

Sie sind nicht nur Moderator und Talkmaster, sondern auch Historiker und Buchautor sowie Kommunikationsberater. Was machen Sie am liebsten?

Ich habe das absolute Privileg, dass ich mich beruflich zwischen drei verschiedenen, faszinierenden Welten bewegen darf. Und wenn mir das eine doch mal «verleiden» sollte, kann ich was ganz anderes anpacken (lacht).

Wo und wie tanken Sie Kraft, um mit neuer Energie an diese vielfältigen Aufgaben heranzugehen?

Das ist bei mir ganz klar der Sport – etwa ausgedehnte Velotouren über die Alpenpässe – sowie das Zusammensein und der angeregte Gedankenaustausch mit lieben Freunden. Meine Lebenspartnerin und ich reisen zudem sehr gerne, in möglichst noch unbekannte Länder.

Interview: Stefan Bachofen