• News
  • News
  • Lilienberg-Talk mit Matthias Hüppi: mit grosser Leidenschaft in «grün-weiss» zum Erfolg

Lilienberg-Talk mit Matthias Hüppi: mit grosser Leidenschaft in «grün-weiss» zum Erfolg

Datum: 23.11.2020

Seit drei Jahren ist er nun Präsident des FC St. Gallen: Matthias Hüppi, bekannter ehemaliger Sportmoderator des Schweizer Fernsehen SRF, war diese Woche Gast auf Lilienberg. Im Gespräch mit Moderator Matthias Wipf berichtete er – gespickt mit vielen Anekdoten und feinem Humor – über seine Herkunft, seine grosse Leidenschaft für den Sport, seine Fernseh-Vergangenheit und die aktuellen Herausforderungen beim FC St. Gallen.

«Noch keine Minute» habe er es bereut, nach beinahe vierzig Jahren beim Schweizer Fernsehen nochmals etwas komplett Neues zu wagen und beim FC St. Gallen, seinem erklärten «Herzensclub», als Vereinspräsident einzusteigen. Und auch dies – daran liess Matthias Hüppi keinerlei Zweifel aufkommen – tut er mit der ihm eigenen Leidenschaft, Euphorie, aber auch mit enormem Zeitaufwand, Zielstrebigkeit und Akribie. «Ich arbeite jetzt sogar noch mehr als zuvor.» Ganz wichtig ist Hüppi aber auch, stets darauf hinzuweisen, dass er ein tolles Team beisammen habe und alleine gar nichts ausrichten könne.

Eine «grün-weisse Welle» will Matthias Hüppi entfachen – und dabei aber stets die Balance zwischen sportlichem Höhenflug und wirtschaftlicher Stabilität beibehalten. Dafür tourt er durch die Ostschweiz, trat vor der Corona-Krise an bis zu vier Abenden pro Woche als Referent oder Talk-Gast auf. Mit der Mannschaft zusammen initiierte er «Espen on tour». Und in der Tat hätte es schon vergangene Saison – obwohl Hüppi nie solche Ziele öffentlich nennen würde – beinahe mit dem Meistertitel in der Super League geklappt. Noch Ende Februar lag St. Gallen vor YB in Front. Aus dem Aussenseiter ist innert weniger Jahre ein ernstzunehmender Titelkandidat geworden. Das letzte Mal übrigens, als St. Gallen Schweizermeister wurde, im Jahr 2000, war Matthias Hüppi noch als Sportmoderator in St. Gallen gewesen. «So eine Stimmung nochmals zu erleben – nun in meiner aktuellen Funktion und mit dieser tollen Mennschaft – wäre grandios!»

Matthias Hüppi zog die Besucher des «Lilienberg-Talk» sichtlich in den Bann. Im äusserst kurzweiligen, auch humorvollen Gespräch mit Moderator Matthias Wipf gewährte er bereitwillig Einblick in seine Jugendzeit in St. Gallen, seine früh entwickelte Begeisterung für den Sport, als er «jeden Schnipsel sammelte» und als Knirps mit dem Vater die Spiele im Espenmoos verfolgte, und über seinen Umgang mit Erfolg und Niederlagen. «Ohne Erfolgserlebnisse gilt alles nichts», so Hüppi, «und ich musste als Vereinspräsident auch früh lernen, Romantik von Realität zu trennen.» Deutlich machte er aber auch seine enge Verbindung zu den Fans – und sein klares Bekenntnis zur Nachwuchsabteilung, den sogenannten «Future Champs Ostschweiz». Dies nicht nur als Talentschmiede, sondern ganz klar auch als gesellschaftliches Engagement des Vereins.

Gerade im Lilienberg Unternehmerforum auch wichtig: Ein Verein wie der FC St. Gallen mit einem Jahresumsatz von rund 30 Millionen Franken ist auch ein gewichtiges KMU, von dem zahlreiche Arbeitsplätze abhängen. «Nur schon deshalb ist es wichtig, dass wir solide und nachhaltig wirtschaften», so Matthias Hüppis Devise, «und wir werden so auch die Corona-Krise meistern.»

Lilienberg-Talk vom 17. November 2020 mit Matthias Hüppi, Präsident des FC St. Gallen; Moderation:
Dr. Matthias Wipf.

Vorgängig zum Lilienberg Talk führte Moderator Matthias Wipf ein separates Gespräch mit Matthias Hüppi, das auf dem Regionalsender Tele D ausgestrahlt wird. Hier der Filmbeitrag in voller Länge:

Tele-D-Talk mit Matthias Hüppi