• News
  • News
  • Lilienberg-Talk mit Nationalrätin Diana Gutjahr: der «Spagat» zwischen Wirtschaft und Politik

Lilienberg-Talk mit Nationalrätin Diana Gutjahr: der «Spagat» zwischen Wirtschaft und Politik

Datum: 14.10.2020

Am vergangenen Freitag war - in der voll besetzten Aula des Lilienberg in Ermatingen - die Unternehmerin und SVP-Nationalrätin Diana Gutjahr zu Gast. Sie berichtete im Gespräch Matthias Wipf über den «Spagat» zwischen Wirtschaft und Politik und darüber, wie sie auch den KMUs und dem Gewerbe eine «Stimme» geben will. Immer weniger Unternehmerinnen und Unternehmer hierzulande sind gleichzeitig auch politisch tätig, bringen einerseits ihre beruflichen Erfahrungen in die Politik ein – und beeinflussen anderseits auch die Gesetzgebung im Sinne der Wirtschaft.

Im Laufe des Abends erfuhr man auch Einiges über die Herkunft und den Werdegang von Diana Gutjahr, die «nirgends anders als im Thurgau wohnen» möchte. In ihrer Jugend hätte sie sich gut auch vorstellen können, Tennisprofi zu werden. Sie weilte sogar in Trainingscamps in den USA bei Nick Bollettieri und Chris Evert - bemerkte dann allerdings, dass sie offenbar «nicht das ganz grosse Talent» war. «Meine Erfahrungen aus dem Sport», so Gutjahr, «helfen mir allerdings auch heute noch im Berufsleben. Irgendwie habe ich das Gefühl, ich hätte jede schwierige Situation bereits einmal durchgemacht.»

Zusammen mit ihrem Ehemann Severin, der auch im Publikum sass, führt Diana Gutjahr das Familienunternehmen Ernst Fischer AG in Romanshorn (TG). Mit rund 80 Mitarbeitenden sind sie ein international tätiges, mittelständisches Unternehmen im Stahl- und Metallbau, das beispielsweise Industrie- und Gewerbebauten, Tankstellen, Autowaschanlagen oder auch Fussballstadien zu seinen Kunden zählt. Gutjahr amtiert auch als Verbandspräsidentin von Stahlpromotion Schweiz und ist Vorstandsmitglied des Schweizerischen Gewerbeverbandes.

Zwar ist für die 36-jährige Thurgauerin klar, dass ihr «das Unternehmen wichtiger ist als die Politik». Und trotzdem will sie, die 2019 mit dem besten Resultat aller Thurgauer Nationalräte die Wiederwahl schaffte, nicht ausschliessen, auch mal vollberuflich, als Regierungsrätin oder sogar Bundesrätin, zu fungieren. «Wenn ich etwas in der Politik bereits gelernt habe, dann ist es das: Sag niemals nie», schmunzelte sie.

Mit ihrer äusserst engagierten und sympathischen Art überzeugte Diana Gutjahr das auffallend junge Lilienberg-Publikum. Zudem liess sie im sehr unterhaltsamen und lehrreichen Gespräch mit Moderator Matthias Wipf immer wieder auch ihren Humor aufblitzen. «Man hat Diana Gutjahr heute Abend richtig gut kennen gelernt, auch als tolle Persönlichkeit hinter der Unternehmerin und Politikerin», schwärmte eine Besucherin begeistert.

Lilienberg-Talk vom 9. Oktober 2020 mit Nationalrätin Diana Gutjahr, Politikerin und Unternehmerin; Moderation: Dr. Matthias Wipf.

Vorgängig zum Lilienberg Talk führte Moderator Matthias Wipf ein separates Gespräch mit Diana Gutjahr, das auf dem Regionalsender Tele D ausgestrahlt wird. Hier das YouTube-Video:

Tele-D-Talk mit Diana Gutjahr