Das Blattwerk Quintett spielt Werke von Rameau, Debussy, Bartok und Schumann
  • News
  • News
  • Das Blattwerk Quintett spielt Werke von Rameau, Debussy, Bartok und Schumann

Das Blattwerk Quintett spielt Werke von Rameau, Debussy, Bartok und Schumann

Datum: 31. - 31.08.2021 18.00 - 19.30 Uhr

BlattWerk ist ein Reed Quintet: Die fünf spielen auf Holzblasinstrumenten, die sie mit einem Rohrblatt zum Klingen bringen. Ihr Repertoire umfasst Originalstücke ebenso wie Neubearbeitungen von Klavier- und Orchesterwerken.

Bläserquintett ist nicht Bläserquintett. Es gibt Ensembles aus einer einzigen Instrumentenfamilie, das Saxophonquintett beispielsweise, vor allem aber eine Vielfalt gemischter Besetzungen, unter ihnen die traditionelle Verbindung von Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott und Horn. Mit dem BlattWerk Quintett kommt eine spezielle Instrumentenkombination ins Spiel; ihr Klang verspricht exquisite Erlebnisse. Und das in einem Programm von packender stilistischer Breite. Barockes von Telemann geht da ebenso gut wie die hochromantischen, herrlich bildhaften Waldszenen von Schumann. Ganz eigene Farbenpracht herrscht bei Debussy, während Bartók in seiner ursprünglich für Klavier gedachten Suite von 1916 mit freier Spielfreude aufwartet. Bläserquintett ist nicht Bläserquintett, gewiss. Eines gilt aber in jedem Fall: Musik für solche Besetzungen sorgt für Erquickung und Anregung in hoher Qualität.

Das Detailprogramm

Jean-Philippe Rameau (1683 - 1764) 
Aus der «Suite la Triomphante» für Cembalo
Bearbeitung für Reed Quintet von Raaf Hekkema

  • Prélude 
  • Courante
  • La Triomphante

Claude Debussy (1862 - 1918) 
Suite bergamasque für Klavier (1890/1905)
Bearbeitung für Reed Quintet von Oliver Boekhoorn

  • Prélude. Moderato (tempo rubato)
  • Menuet. Andantino
  • Clair de lune. Andante très expressif
  • Passepied. Allegretto ma non troppo

Bela Bartok (1881 - 1945)
Suite für Klavier op. 14 Sz 62 (1916)
Bearbeitung für Reed Quintet von Richard Haynes

  • Allegretto 
  • Scherzo
  • Allegro molto
  • Sostenuto

Robert Schumann  (1810 - 1856)                             
Aus den Waldszenen für Klavier op. 82 (1848/49)
Bearbeitung für Reed Quintet von Raaf Hekkema

  • Eintritt. Nicht zu schnell
  • Jäger auf der Lauer. Höchst lebhaft
  • Einsame Blumen. Einfach
  • Freundliche Landschaft. Schnell
  • Vogel als Prophet. Langsam, sehr zart
  • Jagdlied. Rasch, kräftig

Das BlattWerk Quintett

Die Musikerin und die vier Musiker, alle international tätig, haben im Jahr 2016 zusammengefunden und das BlattWerk Quintett gegründet. Ein Name mit Interpretationsspielraum: Er steht einerseits für das Zusammenspiel, für die Harmonie. Andererseits unterstreicht er die musikalische Energie, die vom Ensemble ausgeht. BlattWerk ist ein Reed Quintet: Die fünf spielen auf Holzblasinstrumenten, die sie mit einem Rohrblatt zum Klingen bringen. Ihr Repertoire umfasst Originalstücke ebenso wie Neubearbeitungen von Klavier- und Orchesterwerken. Ausserhalb ihrer Tätigkeit beim BlattWerk Quintett sind sie Mitglieder der Basel Sinfonietta, des Berner Symphonieorchesters und des Ensembles Proton Bern. Zudem gastieren sie beim Tonhalle-Orchester und der Philharmonia Zürich, der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, dem Klangforum Wien, dem Ensemble Intercontemporain und dem Ensemble Musikfabrik.
Zum BlattWerk Quintett gehören Martin Bliggenstorfer (Oboe), Jonas Tschanz (Saxophon), Elise Jacoberger (Fagott), Richard Haynes (Bassklarinette) und Nils Kohler (Klarinette).
www.blattwerkquintett.com

Hinweis betreffend Foto- und Videoaufnahmen

Wir weisen Sie darauf hin, dass während unseren Veranstaltungen Foto- oder Videoaufnahmen gemacht und in digitalen Medien und/oder in unseren Drucksachen veröffentlicht werden. Sollten Sie etwas dagegen haben, sprechen Sie uns bitte an. Vielen Dank!

Administrative Hinweise

  • Kosten (pro Person): CHF 60.-- (kostenlos für Mitgliedschaft Förderer und Freund). Vergünstigung für Studierende und Auszubildende (nur mit gültigem Ausweis): CHF 20.--
  • Es gilt eine Sitzpflicht.
  • Die Maske muss vor-, während und nach dem Konzert immer getragen werden.
  • Zwischen den Teilnehmenden wird ein Mindestabstand von 1.5 Metern eingehalten.
  • Das kulinarische Angebot richtet sich nach den aktuellen COVID-19-Richtlinien.
  • Wenn Sie nach dem Konzert in unserem Hotel übernachten möchten, füllen Sie bitte
    dieses Formular aus.

Anmelden