Rezital mit Bolette Roed (Blockflöte) und Małgorzata Sarbak (Cembalo)

Datum: 05. - 05.10.2022 18.00

Bolette Roed steht erfolgreich ein für das zarte Instrument Blockflöte, auf dem höchste Kunst gedeihen kann. Zusammen mit ihrer musikalischen Partnerin Małgorzata Sarbak führt sie es vor am Beispiel meisterlicher Violinsonaten Johann Sebastian Bachs, welche die beiden Musikerinnen für ihre Besetzung eingerichtet haben – ein Verfahren, das im Barockzeitalter völlig selbstverständlich war.

Das Programm im Detail:

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Sonaten für Violine und Cembalo (zwischen 1717 und 1723)
in Bearbeitungen für Blockflöte und Cembalo von Bolette Roed und Malgorzata Sarbak

Sonate in h-Moll BWV 1014
Adagio
Allegro
Andante
Allegro

Sonate in E-Dur BWV 1016
Adagio
Allegro
Adagio ma non tanto
Allegro

Sonate in c-Moll BWV 1017
Siciliano. Largo
Allegro
Adagio
Allegro

Die Künstlerinnen

Die dänische Blockflötistin Bolette Roed studierte am Königlichen Konservatorium in Kopenhagen und am Conservatoire National Supérieur in Lyon. Schon bald nach ihrem Debüt wurde sie von Danmarks Radio zur Künstlerin des Jahres gekürt und mit dem Grossen Preis der Jacob-Gade-Stiftung ausgezeichnet. 2019 gründete Bolette Roed das Copenhagen Baroque Festival. Ihr Repertoire reicht vom Mittelalter bis zu Projekten mit Jazzmusikern und DJs. Regelmässig gibt sie Konzerte mit dem Ensemble Arte dei Suonatori, dem Elephant House Quartet und ihrem Trio Alpha (Blockflöte, Saxophon, Percussion). Zuletzt veröffentlichte sie die Alben «Telemann’s Garden» und «Vivaldi’s Seasons».
www.boletteroed.com

Neben ihrem Studium an der Fryderyk-Chopin-Universität für Musik in Warschau und am New England Conservatory in Boston besuchte die polnische Cembalistin Małgorzata Sarbak Meisterkurse bei Bob van Asperen, Jos van Immerseel und Robert Hill. Als Solistin und Kammermusikerin konzertierte sie mit der Sinfonia Varsovia, dem Symphonieorchester des Polnischen Rundfunks und dem Vienna Morphing Orchestra und trat bei Festspielen in Nantes, Bilbao, Kopenhagen, Berlin und Tokio auf. Sarbak musiziert auf historischen Tasteninstrumenten wie dem Tangentenflügel, auf dem sie auch Werke von Chopin interpretiert. Für die CD spielte sie Bachs Klavierübung I und Musik des polnischen Komponisten Paweł Szymański ein.
www.malgorzatasarbak.com

Hinweis betreffend Foto- und Videoaufnahmen

Wir weisen Sie darauf hin, dass während unseren Veranstaltungen Foto- oder Videoaufnahmen gemacht und in digitalen Medien und/oder in unseren Drucksachen veröffentlicht werden. Sollten Sie etwas dagegen haben, sprechen Sie uns bitte an. Vielen Dank!

Administrative Hinweise

  • Kosten (pro Person): CHF 60.-- (kostenlos für Mitgliedschaft Förderer und Freund). Vergünstigung für Studierende und Auszubildende (nur mit gültigem Ausweis): CHF 10.--
  • Wenn Sie nach dem Konzert in unserem Hotel übernachten möchten, füllen Sie bitte
    dieses Formular aus.
Anmelden