see_1920x370-(1).jpg

Blog

  • 1
  • 2
  • 3

11.11.201900

«Die Schuhsohle ist das wichtigste Arbeitsinstrument des Journalisten»

«Die Schuhsohle ist das wichtigste Arbeitsinstrument des Journalisten»

173. Lilienberg Gespräch mit Hannes Britschgi, Leiter der Ringier Journalistenschule

Der frühere «Rundschau»-Moderator Hannes Britschgi brach bei seinem Besuch auf Lilienberg eine Lanze für gut recherchierten Journalismus. Für gute Geschichten, auch  solche für Printmedien, müssten die Journalisten den Schreibtisch verlassen und ins tägliche Leben eintauchen. «Kampagnen hingegen haben ihre Grenzen, sie dürfen nicht überdehnt werden», betonte er.

> Weiterlesen

29.03.201900

«Was über mich steht, ist nicht so interessant!»

«Was über mich steht, ist nicht so interessant!»

169. Lilienberg Gespräch mit Dr. Arthur Rutishauser, Chefredaktor Tamedia und Sonntagszeitung

Dr. Arthur Rutishauser prägt die Medienszene in der Schweiz so nachhaltig wie nur wenige andere Journalisten. Im Gespräch mit Moderator Dr. Andreas Jäggi ging er auf das Grounding der Swissair ein und sagte, warum die Verlagshäuser mit den Internet-Giganten Google und Facebook im Dauerkampf sind. Nur über sich selbst wollte der Chefredaktor zuerst keine grossen Worte verlieren. 

> Weiterlesen

12.12.201800

«Medien kämpfen um Aufmerksamkeit»

«Medien kämpfen um Aufmerksamkeit»

167. Lilienberg-Gespräch mit
Gilles Marchand, Generaldirektor 
der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft SRG SSR

SRG-Generaldirektor Gilles Marchand konstatierte bei seinem Besuch auf Lilienberg, dass die Nutzer von Medien nicht nur über mehr Zeit für den Konsum von Medienprodukten verfügen, sondern auch auf eine grössere Vielfalt an Medien zurückgreifen können. «Die grosse Herausforderung des SRF, dies gerade auch nach der Billag-Abstimmung, bleibt der Kampf um die Aufmerksamkeit», betonte er. Die Qualität müsse in der Aufbereitung von Information und Unterhaltung aber stets an erster Stelle stehen.

> Weiterlesen

09.10.201800

Das Schweizer Mediensystem steht vor mächtigen Herausforderungen

Das Schweizer Mediensystem steht vor mächtigen Herausforderungen

Welche Fragen sind jetzt für das Mediensystem der Schweiz zentral? Mit diesem Thema befasste sich im September ein nicht öffentliches Kolloquium des Lilienberg Unternehmerforums und des Vereins Medienkritik Schweiz. Die Referate boten wichtigen Akteuren der Schweizer Medienpolitik Gelegenheit, ihre Pläne zu präsentieren. Fazit: Die Medien sind für die Demokratie von Bedeutung. Ihre Förderung lässt sich rechtfertigen. Immer wichtiger werden – mit Blick auf die Konkurrenten aus dem Ausland – Kooperationen.

> Weiterlesen

21.12.201700

«Die NZZ ist eine Institution in Zürich wie die ETH»

«Die NZZ ist eine Institution in Zürich wie die ETH»

156. Lilienberg Gespräch mit Eric Gujer, Chefredaktor NZZ

Die Neue Zürcher Zeitung geniesst nicht nur in der Schweiz ein hohes Ansehen, sondern auch in Deutschland, ist Eric Gujer, Chefredaktor der NZZ, überzeugt. Wie auch andere Printmedien kämpft die NZZ mit rückgängigen Inserateeinnahmen. Doch Gujer gibt sich zuversichtlich und setzt auf Angebote im Internet.   

> Weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
facebook LinkedIn