mikrophon_1920x370.jpg
6.11.2018

Lilienberg Rezital mit Valentine Michaud und Akvilé Šileikaité

6. November 2018 18:00 - 19:30
Lilienberg Rezital mit Valentine Michaud und Akvilé Šileikaité

Valentine Michaud wuchs in Nantes auf. Den ersten Saxophon-Unterricht erhielt sie als 8-Jährige. Mit sechzehn nahm sie das Studium an der Haute École de Musique de Lausanne auf. Ab 2015 studierte sie an der Zürcher Hochschule der Künste, die sie 2017 mit einem «Master of Arts in Specialized Music Performance» abschloss. Parallel dazu absolvierte sie den Studiengang der Musikwissenschaft an der Pariser Sorbonne, den sie 2013 als Bachelor beendete; 2015 folgte in Lausanne der Master im Fach Musikpädagogik.

2016 wurde Michaud mit dem «Prix Credit Suisse Jeunes Solistes» ausgezeichnet. 2018 erhielt sie eine Goldmedaille bei der Berliner «International Music Competition». Auch im Duo AKMI, das sie seit 2015 mit der litauischen Pianistin Akvilė Šileikaitė bildet, wurde sie mehrfach preisgekrönt: 2016 gewannen die beiden Musikerinnen, die sich während des Studiums an der Zürcher Hochschule der Künste kennengelernt hatten, die «Orpheus Swiss Chamber Music Competition». Erst kürzlich kam in dieser gemeinsamen Erfolgsgeschichte der Zweite Preis beim italienischen «Concorso Internazionale di Musica da Camera Salieri–Zinetti» hinzu.

Valentine Michaud interessiert sich für spartenübergreifende Projekte: Zusammen mit einem Maler, zwei Tänzern und einem weiteren Saxophonisten kreierte sie die Performance GLITCH, die im Juni 2016 am Zürcher Theater der Künste uraufgeführt und später mit CAIRNS und SHOUT zu einer Trilogie erweitert wurde. Konzerte mit einem Repertoire vom Barock bis zur Moderne führten Michaud nach Moskau, ins Wiener Konzerthaus, in die Zürcher Tonhalle und die Opéra de Lausanne. Sie unterrichtet am Conservatoire Populaire de Musique de Genève und in Instrumentalkursen für junge Musikerinnen und Musiker.

Akvilė Šileikaitė studierte Klavier und Malerei in Klaipėda. Sie graduierte 2015 als Bachelor im Fach Klavier solo an der Litauischen Akademie für Musik und Theater. Anschliessend wechselte sie an die Zürcher Hochschule der Künste. 

Šileikaitė ging als Preisträgerin aus über 15 internationalen Klavier- und Malereiwettbewerben hervor. Als Solistin und in verschiedenen Kammermusikensembles trat sie bereits in der Schweiz, in Deutschland, Frankreich, Polen und Russland auf. 2017 debütierte sie unter anderem in der Zürcher Tonhalle. Ihr Repertoire erstreckt sich vom Barock bis zur Musik der Gegenwart und enthält auch etliche Raritäten. Sie konzertiert mit dem Orchester der Zürcher Hochschule der Künste.

Šileikaitė wirkt regelmässig an Wohltätigkeitskonzerten für krebskranke Kinder mit. Als bildende Künstlerin präsentierte sie ihre Werke 2005 in Litauen erstmals im Rahmen einer eigenen Ausstellung. Für ihre Arbeiten auf den Gebieten der Musik, der Malerei und der Fotografie erhielt sie Stipendien der Republik Litauen, des Kulturministeriums und des «Lithuanian Musician Support Fund». In der Schweiz wird sie von der Alfred und Bertha Zangger-Weber-Stiftung und der Marguerite Meister Stiftung gefördert.

Das detaillierte Programm am heutigen Rezital:

Alexander Glasunow (1865 - 1936)

Chant du Ménestrel op. 71 (1900). 
Fassung für Altsaxophon und Klavier
Lento – Poco più mosso – Tempo I


*********

Fernande Decruck (1896 - 1954)

Sonate in cis-Moll für Altsaxophon und Klavier (1943)
Très modéré, expressif
Noël. Andante
Fileuse. Légèrement animé
Nocturne et Rondel. Calme, très modéré

*********

Rico Gubler (geb. 1972)

VIT (Very Important Things) für Altsaxophon und Klavier (2007)
1. A watering can
2. The Roach
3. The port authority
4. Gymnastics
5. The dodo

*********

Paul Hindemith (1895 - 1963)

Sonate für Bratsche und Klavier op. 11 Nr. 4 (1919)
transkribiert für Saxophon und Klavier von Valentin Oberson
Fantasie – Thema mit Variationen – Finale (mit Variationen)

*********

Jules Auguste Demersseman (1833 - 1866)

Fantaisie sur un thème original op. 32 für Altsaxophon
und Klavier (1860)
Allegro

 

CHF 60.--

(kostenlos für Mitgliedschaft Förderer und Freund)
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Es gibt ab 17.30 Uhr eine Abendkasse.

Valentine Michaud
Valentine Michaud,

Saxophon

Akvilė Šileikaitė
Akvilė Šileikaitė,

Klavier

Andreas Müller-Crepon
Andreas Müller-Crepon

Anmeldeformular

Begleitperson
Annullationsbedingungen

10 - 1 Tag vor Veranstaltung wird 80 Prozent des Preises verrechnet.
Bei der Annullation während der Veranstaltung wird der volle Betrag verrechnet. Natürlich können Sie auch eine Stellvertretung benennen.

< Zurück zur Übersicht
facebook LinkedIn