mikrophon_1920x370.jpg
26.11.2019

Identität 4.0 plus: Wer sind wir (noch) in der Digitalisierung?

Kooperationsveranstaltung
26. November 2019 15:00 - 18:00
Identität 4.0 plus: Wer sind wir (noch) in der Digitalisierung?
Identität 4.0 plus: Wer sind wir (noch) in der Digitalisierung?

Digitalisierung und Globalisierung fordern das Bild von uns als Person und Nation massiv heraus. Wer sind wir heute (noch)? Was können und sollen wir noch bewirken? Diese Frage nach der eigenen Identität stellen wir uns - sowohl selbst, als auch als Kollektiv (Gemeinschaft, Nation, Westen). Wie kann, ja muss diese heute beantwortet werden, damit wir uns als verantwortliche, souveräne Individuen, aber auch als demokratisch, föderale, freiheitliche Gesellschaft in dieser digitalen Welt nachhaltig behaupten? Die Frage nach der Ich-/Wir-Identität ist dazu entscheidend.

Wo wird sie durch die Digitalisierung erschwert/erleichtert? Worauf müssen wir uns einstellen? Was wird voraussichtlich an Risiken und Chancen durch das weitere Digitalisieren noch auf uns zukommen? Und was könnte uns dabei helfen als Individuen und Gemeinschaften, also auch und gerade durch und in politischen Gemeinwesen, Unternehmen und Vereinigungen zu uns selbst und unserer Rolle in der Welt zu finden?

Einerseits öffnet, andererseits schliesst die Digitalisierung unsere Handlungs- und Selbstwahrnehmungsräume. Wir fühlen uns sowohl befreit als auch bedrängt, verlockt als auch verängstigt ob der Fülle und Geschwindigkeit, mit der die Digitalisierung und das Internet ihr Netz um uns stricken. Verstricken wir uns, in dieser uns letztlich fremden 0-1 Welt von digitalen Techniken wie Künstlicher Intelligenz, Blockchaine, Internet der Dinge, Big-Data, Industrie 4.0 usw.? Bleiben wir Herr über diese von uns angestossenen Entwicklungen? Wie?

Diesen Fragen wollen wir im heutigen Seminar der Veranstaltungsreihe Schweiz 4.0 plus nachgehen. Unter der Leitfrage «Schweiz 4.0 plus - Welche Perspektiven und Folgerungen stellen sich für die Schweiz aus der Digitalisierung?» untersuchen wir in diversen Anlässen die Implikationen und Konsequenzen von Innovationen 4.0. unter anderem aus Sicht von Führung 4.0+, Sozialwesen 4.0+, Kirche 4.0+ und Staat 4.0+, um daraus Handlungsempfehlungen für Unternehmer und Politik abzuleiten.

Insbesondere der Frage nach einer proaktiv ansetzenden digitalen Ordnungspolitik kommt dabei eine besondere Bedeutung zu. Zugespitzt gesagt: Eine von Technik 4.0 geprägte Gesellschaft, braucht eine vorausgestaltende Politik 5.0. Politik muss schneller lernen, also einen Schritt voraussein, als die diversen Megatrends, die unsere Welt und Heimat, Selbst und Gesellschaft verändern.

CHF 100.--

(kostenlos für Mitgliedschaft Förderer und Freund)

Schweiz 4.0 plus: Welche Perspektiven und Folgerungen stellen sich für die Schweiz aus der Digitalisierung?

Imaginieren statt Identifizieren! Gerechtigkeit und Identitätspolitik in Zeiten von Digitalisierung und Globalisierung
Prof. Dr. Jörg Scheller
Prof. Dr. Jörg Scheller,

Zürcher Hochschule der Künste, Zürich

Was macht(e) die Schweiz zur Schweiz? Gesellschaftliche Identitätsbildung und Digitalisierung
Roger Kölbener
Roger Kölbener,

Präsident FDP-International, Bern

Dr. Raban Fuhrmann
Dr. Raban Fuhrmann

Anmeldeformular

Begleitperson
Annullationsbedingungen

10 - 1 Tag vor Veranstaltung wird 80 Prozent des Preises verrechnet.
Bei der Annullation während der Veranstaltung wird der volle Betrag verrechnet. Natürlich können Sie auch eine Stellvertretung benennen.

< Zurück zur Übersicht
facebook LinkedIn