umgebung_1920x370-(1).jpg

Jugendliche übernehmen während einer Woche die Rolle von Firmenchefs

Publiziert am 16.1.2019
Jugendliche übernehmen während einer Woche die Rolle von Firmenchefs

Die Wirtschaftswochen an den Gymnasien bilden den Kern der Aktivitäten der Ernst Schmidheiny Stiftung. Sie werden in der Regel von den regionalen Handelskammern organisiert und zu einem Grossteil finanziert. Im vergangenen Jahr waren rund 3700 Schülerinnen und Schüler in 170 Wirtschaftswochen beteiligt. Es handelt sich um eine Projektwoche, die von schulexternen Fachlehrpersonen aus der Unternehmenspraxis ehrenamtlich durchgeführt wird. In den Wirtschaftswochen schlüpfen Jugendliche jeweils in die Rolle von Unternehmensleitungen und werden dabei von den erwähnten Fachlehrpersonen gecoacht. Oftmals wird bei dieser Gelegenheit bei den Gymasiasten erstmals das Interesse für das Unternehmertum substanziell geweckt.

In diesem Jahr findet ein Teil der Ausbildung der Fachlehrerinnen und Fachlehrer im Lilienberg Unternehmerforum statt. Drei Ausbildungslehrgänge sind bislang terminiert – im April, Juli und Oktober.  Unter der kompetenten Leitung von Reto Lagler, dem Programmleiter der Wirtschaftswochen, findet eine gezielte Schulung und Vorbereitung für die Wirtschaftswochen statt. 

facebook LinkedIn