lesen_1920x370-(1).jpg

Welche Luftverteidigung braucht die Schweiz?

6. Dezember 2016 Welche Luftverteidigung braucht die Schweiz?

Die globale Sicherheitslage hat sich in den vergangenen Jahren dramatisch verschärft. Gerade die jüngsten Kriege und Konflikte an Europas Rändern haben gezeigt, dass die Bedeutung der Luftverteidigung deutlich zugenommen hat und dass es für den Aufbau einer Bedrohung aus der Luft keine langen Vorlaufzeiten braucht. Die Schweizerische Luftverteidigung ist dieser Bedrohungslage nicht mehr gewachsen, weil sie in den vergangenen Jahren nur noch abgebaut wurde. Wird die Erneuerung der Luftverteidigung nicht sofort an die Hand genommen, hat unser Land ab 2025 keine wirkliche Luftverteidigung mehr. Viele Politiker, aber auch das VBS und die breite Öffentlichkeit, sind sich dessen zu wenig bewusst.

Eine private Arbeitsgruppe, bestehend aus Milizoffizieren, Fachleuten und verantwortungsvollen Bürgern hat dazu unter der Federführung des Lilienberg-Programmleiters Christoph Vollenweider und des renommierten Schweizer Luftwaffen-Experten Hans-Peter Hulliger ein Positionspapier erarbeitet, das aufzeigt, wie die Schweizer Luftverteidigung wieder aufgebaut und modernisiert werden könnte, um künftigen Bedrohungslagen gerecht zu werden. Wir stellen Ihnen dieses Positionspapier nachfolgend ebenfalls zur Verfügung.

mime file icon Welche Luftverteidigung braucht die Schweiz? (721 KB)

< zurück zur Übersicht
Google+ facebook LinkedIn