see_1920x370-(1).jpg

Blog

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

08.11.2017Lukas Johannes Wörz00

Digitale Schweiz: Es braucht den Dialog mit den Unternehmen und der Gesellschaft

Digitale Schweiz: Es braucht den Dialog mit den Unternehmen und der Gesellschaft

Unter dem Leitmotiv «Politik 4.0 plus» gingen die Referenten der dritten Veranstaltung im Gesprächszyklus «Schweiz 4.0 plus» der Frage nach, wie gut die Bundesbehörden auf die veränderten Bedingungen vorbereitet sind, die mit der Digitalisierung einhergehen. Vertreter von BAKOM und SECO stellten ihre digitalen Strategien vor. Deutlich wurde vor allem eines: Eine erfolgreiche gesetzliche Gestaltung ist nur dann möglich, wenn der Politik der Dialog mit der Industrie und der Gesellschaft gelingt.

> Weiterlesen

02.11.201700

Handelspolitik im Umbruch: «Die Schweiz muss sich entscheiden, wo sie hin will»

Handelspolitik im Umbruch: «Die Schweiz muss sich entscheiden, wo sie hin will»

Für Kritiker des Freihandels hat die Gefahr jeweils vier Buchstaben: CETA und TTIP. Auch in der Schweiz rufen die Verträge, welche die EU mit Kanada verhandelt hat und zu denen sie mit den USA im Gespräch ist, Ängste und Proteste hervor. Schliesslich wäre das Land direkt betroffen. Wie genau, ist vielen unklar. Die Tagung «Handelspolitik 2020 – Grundlagen, Auswirkungen, Szenarien» brachte Politiker, Experten, Meinungsmacher und Entscheider zusammen, um das Thema zu durchleuchten.

> Weiterlesen

19.06.201700

«Erst geht die Mitte kaputt, dann kommen die Diktatoren»

«Erst geht die Mitte kaputt, dann kommen die Diktatoren»

152. Lilienberg Gespräch mit
Prof. Dr. Boris Barth, deutscher Historiker

Der Erfolg von rechtspopulistischen Parteien und Politikern in Europa weckt Erinnerungen an dunkle Kapitel im 20. Jahrhundert. Wie gefährlich sind Politiker wie Trump, Putin oder Erdogan wirklich? Stehen wir vor einer neuen Ära des Nationalismus und Autoritarismus? Der renommierte Historiker Prof. Dr. Boris Barth zeigte auf Lilienberg historische Parallelen und Alarmsignale in Europa auf und erklärte, weshalb er für die USA trotz Trump optimistisch ist.

> Weiterlesen

06.06.201700

«Die Reformation nimmt Themen auf, die in der Luft liegen»

«Die Reformation nimmt Themen auf, die in der Luft liegen»

151. Lilienberg Gespräch mit Dr. theol. Gottfried Locher, Präsident des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes

Er ist der oberste Reformierte der Schweiz. Gottfried Locher versteht sein Amt als ein geistliches. An sich selbst und an die Kirche stellt er hohe Ansprüche: Das Produkt müsse stimmen, wolle man es ans Volk bringen. Und das Produkt Kirche stimmt für ihn, wenn der Leerraum, den die Kirche bietet, mit theologisch Fundiertem und für die Menschen Verständlichem gefüllt wird.

> Weiterlesen

27.03.201700

«Vom Willen, Kompromisse einzugehen, ist wenig geblieben»

«Vom Willen, Kompromisse einzugehen, ist wenig geblieben»

Mit einem Gespräch mit Arnold Koller hat Ende März eine Lilienberg-Veranstaltungsreihe über die Schweiz und deren Zukunft begonnen. Der ehemalige Bundesrat sorgt sich über das Schwinden der Konkordanz und die Profilierung einzelner Parteien. Trotz allem sagt er: «Ich bin ein unverbesserlicher Optimist.»

> Weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Google+ facebook LinkedIn