«Unternehmer zu sein heisst, mit Leidenschaft neue Dinge anzugehen»

Die beiden Mentees Vera Bender und Sina Degen schildern ihre persönlichen Eindrücke zu Simone Mächler-Fehrs kürzlichem Auftritt auf Lilienberg. Die Kommunikationsfachfrau gewährte einen Einblick in die Geschichte ihres Unternehmens, der Weinkellerei Haubensak mit Sitz in Altstätten SG. Das Referat war Bestandteil des Gesamtring-Treffens der Lilienberg Regionalgruppen. 

 Yvette-Marina Reinberger     29.09.2015

Vera Bender: «Besonders beeindruckend waren für mich das riesige Engagement und die grosse Leidenschaft, welche die vier samt ihrem Team an den Tag legen. Wie Simone Mächler-Fehr erläuterte, war es primär ihr Wunsch, die Tradition und das Handwerk in ihrer Region zu bewahren und weiterleben zu lassen. Sehr spannend waren auch der Einblick in den vorangegangenen Entscheidungsprozess und die offene Schilderung der vielen Herausforderungen in dieser Übergangs- und Anfangszeit.»

Sina Degen: «Trotz der bereits erreichten Erfolge, welche uns eindrücklich präsentiert worden sind, ist für mich vor allem Folgendes deutlich geworden: Unternehmer zu sein bedeutet, mit Leidenschaft neue Dinge anzugehen - und dies trotz hoher Risiken und der Möglichkeit, dass man scheitern könnte. Simone Mächler-Fehr hat uns in ihrem Vortrag vermittelt, wie sie damit umgeht und dass alle am Projekt Beteiligten gemeinsam an das Potenzial des Unternehmens glauben und alles daran setzen, auch in Zukunft die Erfolgsgeschichte auszubauen. Der Einblick in die Anfänge einer Unternehmung war im Rahmen des Mentoren-Programms auf jeden Fall eine Ergänzung zu den bisher bereits kennengelernten Erfolgsgeschichten unserer Mentoren.»

Fazit der Veranstaltung: Durch die offene Atmosphäre entstanden sehr inspirierende Gespräche. Die beiden Mentees Vera Bender und Sina Degen konnten sich untereinander und mit den anwesenden Unternehmerinnen und Unternehmern austauschen und besonders die Themen Risiko und Umgang mit Unsicherheit intensiv diskutieren.