mikrophon_1920x370.jpg
7.9.2016

Schutz kritischer Infrastrukturen

7. September 2016 17:30 - 19:30
Schutz kritischer Infrastrukturen

Die sogenannten kritischen Infrastrukturen bilden gewissermassen das Rückgrat unserer Gesellschaft. Sie stellen die Verfügbarkeit von essenziellen Gütern und Dienstleistungen, wie etwa Energie, Kommunikation oder Verkehr, sicher. Grossflächige Ausfälle wirken sich schwerwiegend auf die Bevölkerung und die Wirtschaft aus. Ebenso beeinträchtigen sie Sicherheit und Wohlergehen von uns allen.

Die Schweiz verfügt in einzelnen Bereichen über ein hohes Schutzniveau und profitiert von einem relativ stabilen Umfeld, sodass schwerwiegende Ausfälle bisher selten und von kurzer Dauer waren. Die Bedeutung der kritischen Infrastrukturen hat aber im Zuge der Technologisierung und der Globalisierung stark zugenommen.

Verschiedene Ereignisse der jüngsten Vergangenheit haben aufgezeigt, wie verletzlich unsere Gesellschaft ist. Bereits ein Kabelbrand oder ein Verkehrsunfall an einer zentralen Stelle können den Verkehr breitflächig zusammenbrechen lassen.

Besonders wichtig wird der Schutz der kritischen Infrastrukturen aber im Fall einer Krisensituation. Dann sind die richtigen Abwehrmassnahmen, unter Beizug der subsidiären Unterstützung durch die Armee, von besonderer Bedeutung.

Die Territorialregionen der Schweizer Armee bilden seit jeher das Bindeglied zwischen militärischer und ziviler Führung und deren Einsatzkräfte. Sie sind verantwortlich für die Führung der subsidiären Einsätze, der Unterstützungseinsätze und der subsidiären Sicherungseinsätze innerhalb ihres Raumes.

Der für die Ostschweiz verantwortliche Kommandant der Territorialregion 4 wird uns die Sachlage aus erster Hand vermitteln.

CHF 100.--

(kostenlos für Mitgliedschaft Förderer und Freund)

CHF 80.--

Innere Sicherheit der Schweiz
Aktionsfeld Sicherheit & Armee

Divisionär Hans-Peter Kellerhals
Divisionär Hans-Peter Kellerhals, Kommandant Territorialregion 4
Andreas Widmer
Andreas Widmer,

Aktionsfeld Sicherheit & Armee

Anmeldeformular

Begleitperson
Annulationsbedingungen

10 - 1 Tag vor Veranstaltung wird 80 Prozent des Preises verrechnet.
Bei der Annullation während der Veranstaltung wird der volle Betrag verrechnet. Natürlich können Sie auch eine Stellvertretung benennen.

< Zurück zur Übersicht
Google+ facebook LinkedIn