mikrophon_1920x370.jpg
25.1.2018

Die Welt ist nicht geheizt: aktueller Überblick über die geopolitische Weltlage

25. Januar 2018 17:30 - 19:30
Die Welt ist nicht geheizt: aktueller Überblick über die geopolitische Weltlage

Mit der Weiterentwicklung von Langstreckenraketen und Atomwaffen und deren Verbreitung in unberechenbaren Staaten sowie auch durch den Abzug der entsprechenden Mittel der USA findet eine in der Öffentlichkeit wenig beachtete Verschiebung der Gleichgewichte statt. Auch die Krisenherde an den Rändern Europas (Krim, Ukraine, Naher Osten) haben sehr direkten Einfluss auf unsere Sicherheit.

Durch den Zusammenbruch der staatlichen Strukturen in Nordafrika und im Nahen Osten ist der Limes, der bisher die Völkerwanderung aus Schwarzafrika und aus Asien Richtung Europa aufgehalten hat, zusammengebrochen. In der Folge nutzen die Banden der Organisierten Kriminalität diese Migration in verschiedenster Weise für ihre Zwecke aus.

Demgegenüber ist die Schweizer Armee seit 1989 in einem stetigen Abrüstungsprozess begriffen. Dieser verlief im Vergleich zu den wichtigsten NATO-Staaten beinahe dramatischer und umfasste nicht nur wesentliche schwere Waffensysteme, sondern insbesondere auch den Bestand an Wehrpflichtigen. Kann das so weitergehen? 

Der renommierte Strategieexperte Prof. Dr. Albert A. Stahel wurde kürzlich als Professor der Universität Zürich emeritiert. Er betreibt jedoch seine fachliche Tätigkeit im eigenen Institut aktiv weiter und wird uns die vielschichtigen Konfliktsituationen auf dem Globus sowie die übergeordneten strategischen Zusammenhänge erläutern.

CHF 100.--

(kostenlos für Mitgliedschaft Förderer und Freund)

CHF 80.--

Innere Sicherheit

Prof. Dr. Albert Stahel
Prof. Dr. Albert Stahel,

Strategieexperte, emeritierter Professor Universität Zürich

Andreas Widmer
Andreas Widmer,

Aktionsfeld Sicherheit & Armee

mime file icon Detailliertes Programm (197 KB)

mime file icon Anmeldekarte (189 KB)

Anmeldeformular

Begleitperson
Annulationsbedingungen

10 - 1 Tag vor Veranstaltung wird 80 Prozent des Preises verrechnet.
Bei der Annullation während der Veranstaltung wird der volle Betrag verrechnet. Natürlich können Sie auch eine Stellvertretung benennen.

< Zurück zur Übersicht
Google+ facebook LinkedIn