umgebung_1920x370-(1).jpg

Peter Wanner: vom kleinen Unternehmer in die nationale Liga der Verleger

Publiziert am 30.11.2015
Peter Wanner: vom kleinen Unternehmer in die nationale Liga der Verleger

Die Gäste des Lilienberg Gesprächs vom 25. November hätten Peter Wanner noch lange zuhören können. Moderator Dr. Andreas Jäggi musste die Fragerunde mit einem deutlichen «noch eine allerletzte Frage» beschliessen. Wanners Offenheit, seine persönlichen Äusserungen und sein Mut als Verleger der AZ-Medien überzeugten die Besucher. Nicht umsonst sagt die Fachwelt, Wanner spiele «in der Liga der nationalen Verleger».

Als Unternehmer macht sich Peter Wanner nicht nur Gedanken zur Gegenwart, sondern er entwickelt langfristige Strategien für das Unternehmen. Das ist besonders in der Medienbranche wichtig, die sich in den vergangenen Jahren rasant entwickelt hat. Viele wichtige Werbeeinnahmen gingen den Printmedien verloren. Stattdessen wird immer mehr Geld für Online-Werbung im Internet investiert. Wanner erwähnte als Beispiele die Immobilien-Inserate und die Stellenanzeigen. «Wir haben Marktplätze verschlafen. Damit das nicht passiert, muss man die Entwicklung der Branche verstehen», sagte er. Er kann sich vorstellen, dass es einmal neue Plattformen für Inserate im Bereich der Jobs und Immobilien geben wird.  

Google+ facebook LinkedIn