umgebung_1920x370-(1).jpg

In Siedlungs- und Industrieabfällen stecken viele wertvolle Rohstoffe

Publiziert am 25.11.2015
In Siedlungs- und Industrieabfällen stecken viele wertvolle Rohstoffe

Nachhaltigkeit ist eines der grossen gesellschaftlichen Zukunftsthemen. Wir müssen schonend mit unseren Ressourcen umgehen. Sparen lautet die oberste Devise. Geht das nicht, sollen Abfälle aus Industrie, Gewerbe und Haushalten verwertet werden, um daraus Rohstoffe zu gewinnen. 

Und die Rückstände sollen gesetzeskonform abgelagert werden. Das heisst, Ökologie und Ökonomie müssen ein Vernunftspaar werden. Genau hier setzt die DHZ AG in Lufingen mit Erfolg an. Ihr Geschäftsführer, Stefan Eberhard, erklärte, wie dies genau funktioniert.

Fakt ist: Der heimische Abfall birgt ein bedeutendes Potenzial an wiederverwertbaren Ressourcen. Durch die Rückgewinnung von möglichst grossen Mengen an Rohstoffen lassen sich die Stoffkreisläufe schliessen und natürliche Reserven und Rohstoffe langfristig sichern. Weiter können auf diese Weise die CO2-Emissionen aus der Produktion und dem Transport von Primärrohstoffen gesenkt werden, und Wasser, Land und Lebensräume werden beim Primärabbau im Ausland weniger stark verschmutzt.

Der Anlass gab einen lebhaften Einblick in den ökonomisch und ökologisch zukunftsträchtigen und immer wichtigeren Umgang mit unseren Siedlungsabfällen.  

Google+ facebook LinkedIn