umgebung_1920x370-(1).jpg

«Grenzdenken»: Man spricht von Grenzen - aber es werden Brücken gebaut

Publiziert am 20.4.2017
«Grenzdenken»: Man spricht von Grenzen - aber es werden Brücken gebaut

Der Organisator Christoph Lanter, Inhaber und Geschäftsführer der Thurgauer Webagentur chrisign gmbh, eröffnete die Konferenz mit einer Aufforderung: «Das Denken steht am Anfang. Aber man muss dann auch Erfahrungen sammeln.» In diesem Sinne zogen sich Grenzerfahrungen wie ein roter Faden durch die zwei Tage. Und damit auch die Frage, wo Grenzen liegen, ob sie polarisieren oder nicht doch Möglichkeiten für Brücken aufzeigen.

War das «Grenzdenken 2017» erfolgreich? Hört man auf die Teilnehmerinnen und Teilnehmern, dann ja. Viele sind Wiederholungstäter, hatten sich den Aufenthalt auf Lilienberg fest eingeplant. Es bleibt zu hoffen, dass die Konferenz noch lange weitergeführt wird. Denn was sich nach drei Jahren abzeichnet, ist eine willkommene Ironie: Man spricht von Grenzen, aber eigentlich werden Brücken gebaut.

Google+ facebook LinkedIn