umgebung_1920x370-(1).jpg

Der Kunde will sich mitteilen, mitreden und damit Teil der Marke sein

Publiziert am 3.4.2017
Der Kunde will sich mitteilen, mitreden und damit Teil der Marke sein

Zwei Geschäftsführer, zwei Marketingexpertinnen und ein Managing Director Marketing referierten zum Thema «Digitale Markenführung: Was genau bedeutet das für KMU in der Praxis?». Die schnelle Verbreitung und grosse Popularität der Online-Medien zieht einen Wandel für etablierte und neue Marken mit sich. 

Das gilt auch für Walder Schuhe: Das Familienunternehmen mit Sitz in Brüttisellen befasste sich mit der Firmenstrategie und stellte sich die Frage: Was wollen unsere Kunden? Die Firma digitalisierte sämtliche Artikel und präsentiert sich heute auf einer Website, auf der das ganze Sortiment ersichtlich ist. Geschäftsführer Daniel Walder: «Wir forcierten den Übergang vom stationären Handel zum Online-Handel.»

Die Schuh-Firma versucht vor allem mit Kampagnen auf Facebook, zusätzliche Zielgruppen zu erreichen. Sie gewinnt neue Erfahrungen. Kunden geben ein Feedback zum Auftritt und zu den Produkten. «Der heutige Kunde will sich mitteilen und meldet sich – nicht nur bei Reklamationen, sondern auch für Anregungen», so Walder.

Das Unternehmen richtet sich demnach nicht nach dem Markt, sondern nach den Kundenbedürfnissen. Das ist ein Lernprozess. Für die Firmenleitung, aber auch für die Mitarbeitenden. 

Wie verkauft sich ein warmes Genussprodukt in einem kalten Medium? Das war die Frage, die sich die Verantwortlichen der Confiseurs Läderach AG stellten, als sie auf neue Medien zu setzen begannen. Nur schon der Schritt an die Öffentlichkeit sei für die Familie Läderach kein einfacher gewesen, meinte CEO Ralph Siegl (links im Bild, zusammen mit der Marketingexpertin Manuela Stier). Bald war klar: Der Kunde will mitreden und Teil der Marke sein. Diesen Schritt erreichte die Firma, indem das Markenerlebnis und die Kommunikation im Einklang stehen.

Die Läderach-Schokolade wurde zu einem Produkt, das der Kunde nicht nur geniessen, sondern über das er auch sprechen kann. Die Firmenverantwortlichen gingen davon aus, dass es überall potenzielle Kunden gibt und lancierten am 1. Juli 2013 ihren Facebook-Auftritt. Heute zählt das Unternehmen 1,28 Millionen Facebook-User, weit mehr als man sich ursprünglich zum Ziel gesetzt hatten. 

Google+ facebook LinkedIn